Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News | Aktuelles 2019 / News | Aktuelles 2013

News | Aktuelles 2013

Deutsches Rotes Kreuz weiht Kindertagesstätte „Löwenzahn“ ein - Neubau schafft Platz für 51 Kinder

Zur Schlüsselübergabe kamen (v. l.): Stephan Nau (Vorsitzender DRK), Angelika Riedrich (Leitung Sozialarbeit), Valeska Absi (Kita-Leitung), Regine Weißenfeld (Vorsitzende Jugendhilfeausschuss), Jörg Höfel (Projektentwickler BGW), Georg Epp (Leiter Jugendamt), Hans-Jürgen Franz (Bezirksbürgermeister) und Christiane Prenneis (Architektin)

Die ersten Kinder zogen bereits Anfang Oktober in die neuen Räumlichkeiten ein. Am Samstag feierten sie jetzt mit Eltern, Mitarbeitern, Nachbarn und geladenen Gästen die Eröffnung der DRK Kita Löwenzahn. Die dreigruppige Einrichtung ist die achte Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bielefeld und die zweite im Stadtteil Mitte. Der Neubau auf der Großen Heide bietet Platz für 51 Kinder, davon 23 im Alter von unter drei Jahren.

Ihnen steht ein 560 Quadratmeter großer Innenbereich mit zahlreichen Anreizen zum Spielen, Basteln, Toben und Lernen zur Verfügung. Im Erdgeschoss befinden sich Küche, Kinderbad, Büro und die Gruppenräume der 13 „Glühwürmchen“-Kinder im Alter von unter drei Jahren sowie  der 18 „Marienkäfer“ im Alter von zwei bis sechs Jahren. Neben einem Fahrstuhl führt eine breite Treppe ins erste Obergeschoss. Dort sind die 20 Kinder der „Grashüpfer“-Gruppe im Alter von zwei bis sechs Jahren untergebracht. Darüber hinaus findet man hier das Kinderrestaurant, die Turnhalle und einen Sanitärbereich.

Fein gemacht: Ava und Charlotte wurden zur Feier des Tages wunderschön geschminkt

Zu jedem Gruppenraum gehören zwei Nebenräume. Alle Räume sind dabei gleichzeitig als Funktionsbereiche konzipiert. Sie wurden speziell eingerichtet und mit passendem Spielmaterial ausgestattet. „Die Kinder können je nach Interesse und Motivation frei zwischen verschiedenen Angeboten wählen“, erläutert Kita-Leiterin Valeska Absi das Konzept. Während bei den „Marienkäfern“ spezielle Angebote in den Bereichen Kreativität, Experimente und Forschen sowie für Entspannung stattfinden, finden die Kinder in den Räumen der „Grashüpfer“ alles zu den Themen Rollenspiel, Bauen und Konstruieren sowie Musik und Ruhe. Innerhalb des 11-köpfigen pädagogischen Teams gibt es dabei Spezialisten für jeden Fachbereich.  

 

Schön gruselig: Die eigens hergestellte „Geisterspucke“ hatte viele Fans

Jede Gruppe hat einen direkten Zugang zum 2.250 Quadratmeter großen Außengelände, das nahezu fertig gestellt ist. Neben einem Sand-Wasser-Matschbereich sorgen dort eine Nestschaukel, eine Kletterspinne, eine Hangrutsche, Baumstämme zum Balancieren und eine Wippe für Spaß an der Bewegung im Freien. Besonders freut sich Valeska Absi auf das geplante „Hüttendorf“: „Dort können die Kinder Nachbarschaft spielen und sich gegenseitig besuchen.“

Rund 1,2 Millionen Euro hat die Errichtung des zweigeschossigen Gebäudes gekostet. Finanziert wurde das Projekt von der BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft), dem DRK Kreisverband Bielefeld e. V. und aus Fördermitteln des Landes NRW.

Bezirksbürgermeister Hans-Jürgen Franz freut sich sehr über die neue Kita: „Ich danke allen beteiligten Akteuren für ihr Engagement.“ Mit der Eröffnung der DRK Kita Löwenzahn könne das Angebot insbesondere für Kinder unter drei Jahren im Stadtbezirk Mitte weiter verbessert werden. Dabei zeigt sich der gestiegene Bedarf an Tagesplätzen auch hier: Etwa 85 Prozent der Mädchen und Jungen sind Tageskinder und essen in der Einrichtung.

Mit dem Bau der Kita Löwenzahn hat der DRK Kreisverband Bielefeld e. V. in mehrfacher Hinsicht Neuland betreten: Die BGW errichtete die Kita als vierte ihrer Art nach dem Baukastenprinzip in einer Bauzeit von 5 Monaten. Darüber hinaus wurde das Gebäude in Passivhaus-Bauweise erstellt und mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Ein Drittel der Energie nutzt die Kita  selbst, der Überschuss  wird  ins  Netz eingespeist. DRK-Vorstand Stephan Nau erläutert: „Die Nutzung alternativer Energien wird auch in der Bildungsarbeit mit den Kindern Thema sein.“ Diese könnten am Beispiel der eigenen Kita lernen, wie sie ihren Beitrag zur Schaffung eines positiven Lebensumfeldes leisten können.

Christina-Carolin Rempe

Das Haus hat nun einen Namen!

Die Baustelle nimmt Formen an

Das Erdgeschoss steht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder der DRK Kita Weltweit statten der Baustelle einen Besuch ab und befinden sich wieder auf dem Rückweg.

Neue DRK Kita Löwenzahn bietet Platz für 50 Kinder - BGW errichtet Zukunftskita auf der großen Heide

Foto: Freuen sich über den Start der Bauarbeiten: BGW-Geschäftsführer Norbert Müller, Kita-Leiterin Valeska Absi und DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Großegödinghaus (v. l.)

Am 13. Mai haben die Bauarbeiten für die neue DRK-Kita Löwenzahn Auf der Großen Heide 52 begonnen. Bereits drei Tage später konnte sich Kita-Leiterin Valeska Absi zusammen mit Kreisgeschäftsührer Ralf Großegödinghaus einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten im Erdgeschoss machen. Die BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) errichtet auf einem 2.250 Quadratmeter großen Grundstück ihre vierte Zukunftskita. „Wir stellen fest, dass die Serienfertigung des von uns entwickelten Kita-Typs in modularer Holzrahmenbauweise gut funktioniert“, freut sich BGW-Geschäftsführer Norbert Müller. Aufgrund der inzwischen gesammelten Erfahrungen sei man in der Lage, den Baufortschritt weiter zu beschleunigen. Die Kita Löwenzahn wird zum 1. September an ihren Träger, den DRK Kreisverband Bielefeld e. V., übergeben und wird Platz für 50 Kinder bieten.

„Wir haben uns bewusst für diesen Standort beworben, weil wir den Stadtteil aus unserer langjährigen Arbeit gut kennen“, betonte DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Großegödinghaus. In der Vergangenheit sei das DRK in diesem Bereich in der Aussiedlerberatung tätig gewesen und habe mit der Hellingskampschule und der Spielstube Intergrationsprojekte umgesetzt. Nach wie vor befinde sich die Rotkreuzgemeinschaft ehrenamtlicher DRK-Helfer in unmittelbarer Nähe an der Herforder Straße.

Foto: Stehen nach dreitägiger Bauzeit schon im zukünftigen U 3-Bereich: Kita-Leiterin Valeska Absi, DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Großegödinghaus und Angelika Riedrich, DRK-Leiterin Sozialarbeit (v. l.)

23 der insgesamt 50 Plätze in der Kita Löwenzahn sind für Kinder unter drei Jahren vorgesehen. Die Betreuungszeiten sind flexibel, angeboten werden 25, 35 und 45 Stunden wöchentlich. „Die Öffnungszeiten werden wir dem Bedarf entsprechend ausrichten“, kündigte Kita-Leiterin Valeska Absi an.

In die 570 Quadratmeter große Kindertagesstätte investiert die BGW 1,2 Millionen Euro. Besonders ist, dass eine durch das DRK finanzierte Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung eingesetzt wird. „Damit betreten wir Neuland“, erläutert Großegödinghaus. Durch die Erzeugung sauberer Energie wolle man einen Beitrag dazu leisten, den Kindern auch zukünftig ein positives Lebensumfeld zu erhalten.

Zurzeit können noch 13 der vorhandenen 50 Kindergartenplätze vergeben werden. Eltern, die an einem Platz in der Kita Löwenzahn interessiert sind, können sich beim DRK Kreisverband Bielefeld an der August-Bebel-Straße 8 unter der Rufnummer 0521 – 529980 melden.

Christina-Carolin Rempe

Neue DRK Kita in Bielefeld-Mitte ab September 2013!

 

Anmeldungen ab sofort möglich

Bald ist es soweit, das Bauschild steht und in Kürze wird an der Straße „Auf der großen Heide 52“ die dritte Kindertagesstätte (Kita) der Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH (BGW) mit rasantem Tempo errichtet. Bereits im September 2013 soll diese in Betrieb gehen.

Für den DRK Kreisverband Bielefeld e.V. ist es die 8 Kita, für die er die Trägerschaft übernimmt. Ein Name ist auch bereits gefunden: DRK Kita Löwenzahn. Sie bietet 51 Kindern in drei Gruppen viele Spiel-, Erlebnis- und Bewegungsmöglichkeiten auf zwei Etagen und auf einem anregenden Außengelände.

Aufgenommen werden 28 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren und 23 Kinder unter 3 Jahren. Die wöchentlichen Betreuungszeiten betragen 25, 35 und 45 Stunden.

Eltern, die an einem Kita-Platz interessiert sind, können sich ab sofort die Anmeldeunterlagen beim DRK in der August-Bebel-Str. 8, 33602 Bielefeld, abholen.

Die Platzvergabe wird dann mit der zukünftigen Leiterin, Valeska Absi bis Ende Mai erfolgen.

Rückfragen bitte unter der Tel.: 0521. 529 98 31 | Angelika Riedrich